... ein paar Worte zur Gesundheit

Seit Jahrhunderten wissen Ärzte um die Heilkraft von Wasser, Schlamm und Algen und des berühmten Reizklimas. Meeresluft und –wasser wirken antiseptisch und entzündungshemmend, reinigen die Atemwege und verbessern deren Durchblutung. Der ständige Wechsel von Wind, Sonne und auch Regen ist äußerst anregend für den ganzen Kreislauf und das Immunsystem.

... das Umfeld

 Ob Sie es lieben, auf den Wochenmärkten in den umliegenden Ortschaften und Städtchen einzukaufen oder direkt beim Bauern, immer ist alles frisch und meist umweltfreundlich angebaut. Das Gemüse kommt praktisch direkt vom Feld und nicht aus den Treibhäusern Hollands. Die typischen kleinen Geschäfte, die in Deutschland längst der Vergangenheit angehören, prägen hier nach wie vor das Stadtbild. Und Freundlichkeit gibt’s immer gratis dazu. Versäumen Sie nicht, in der Patisserie die einmaligen Kuchen und sonstigen Leckereien zu probieren. Die Bretagne wäre nicht die Bretagne ohne die unglaubliche Fischvielfalt, die riesige Auswahl an Krustentieren, Muscheln etc., die immer fangfrisch auf dem Teller landen. Hier ist täglich Erntedank des Meeres. Eine der besten Austernsorten kommt aus Pleubian und wird in alle Welt exportiert. Und während der Berliner im KaDeWe für das Dutzend dieser exklusiven Gaumenfreude ein kleines Vermögen bezahlt, holen Sie sich diese Leckerbissen um ganz kleines Geld direkt beim Fischer. Ohne großen Aufwand kann der ambitionierte Angler vom Ufer aus der Makrele nachstellen oder mit dem Boot auf hoher See seinem Hobby nachgehen. Wer lieber sein Glück auf dem Rücken eines Pferdes sucht, Drachen steigen lässt oder zum Tauchen geht – es ist für jeden Geschmack das richtige dabei. Natürlich sind die Bretonen auch ein Volk, das gerne feiert. Sie können also in der Saison von einem Fest zum anderen fahren, meist begleitet von traditionellen Darbietungen, bretonischen Tänzen in Tracht und dem etwas gewöhnungsbedürftigen Dudelsack.